Heizung sanieren

Heizung sanieren mit den Profis

Buderus zeigt Ihnen, wie Sie Ihre Heizung sanieren. Profitieren Sie von neuester Technik und einem effizienteren Heizen mit dem Angebot von Buderus!

Kontaktformular Buderus Schweiz

Heizung sanieren

Die Investition in eine moderne Heizungsanlage von Buderus ist Ihr erster Schritt hin zu geringeren Betriebskosten. Unsere aktuellen Heizungen zeichnen sich durch einen herausragenden Wirkungsgrad, gute Effizienz und einen hohen Komfort aus. Die Anschaffungskosten amortisieren sich in vielen Fällen schon nach wenigen Jahren. Wir bewerten Ihr Gebäude energetisch, erkennen Verbesserungspotenziale und unterbreiten Ihnen individuelle Sanierungsvorschläge. Ein Vergleich der verschiedenen Sanierungsvarianten und die detaillierte Kosten-Nutzen-Bewertung einzelner energetischer Sanierungsmassnahmen gehören zu unserem Beratungsangebot. Lesen Sie weiter, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie Ihre Heizung sanieren können.


Heizung sanieren – so sparen Sie bei den Energiekosten

Die Wärmeerzeuger sind das Herzstück einer jeden Heizungsanlage, hier realisieren Sie in der Regel die grössten Einsparpotenziale. In vielen Haushalten finden sich noch die bewährten Öl- und Gas-Heizkessel . Hierbei handelt es sich um solide Technik, alte Geräte weisen jedoch keinen optimalen Nutzungsgrad mehr auf und laufen damit nicht effizient genug. Möchten Sie Ihre Heizung sanieren, sollten Sie also am Gas- oder Öl-Heizkessel ansetzen. Grundsätzlich gilt: Je älter die bereits verbaute Heizung, desto lohnenswerter der Austausch gegen ein aktuelles Modell. Gerade bei älteren Heizungen ist der Austausch gegen einen Brennwert-Kessel eigentlich immer vorteilhaft. Sie verbrauchen weniger Öl oder Gas, können die Anlage um erneuerbare Energien wie Solar oder Biomasse ergänzen und senken den Schadstoffausstoss.

Der beste Zeitpunkt für die Sanierung der Heizung ist im Sommer, wenn Sie auf die Bereitstellung von Wärmeenergie für die Heizungsanlage witterungsbedingt nicht angewiesen sind. Bei der Sanierung kommt es dabei nicht nur auf die Auswahl einer effizienten Heizung an, auch die Grösse der neuen Heizung muss korrekt bestimmt werden. In vielen Fällen kann sich die Anschaffung einer kleineren Heizung lohnen, die besser zu den Anforderungen der jeweiligen Immobilie passt. Alte Heizungen wurden häufig noch in einer Zeit verbaut, als die Energiepreise deutlich niedriger lagen als heute und die Knappheit der Ressourcen noch nicht so stark als entscheidungsrelevanter Faktor bei der Anschaffung einer Heizungsanlage gesehen wurde. Aus diesem Grund sind viele alte Heizungen für das Gebäude, in dem sie verbaut wurden, überdimensioniert. Wählen Sie die Heizung in einer Grösse, die gerade für die Versorgung Ihres Gebäudes ausreicht. Ansonsten müssen Sie einen grossen Sicherheitspuffer teuer finanzieren, was unnötig ist. Die Experten von Buderus beraten Sie gerne dabei, eine Heizung in der passenden Grösse zu finden.


Diese Faktoren entscheiden über den Wärmebedarf

Möchten Sie Ihre Heizung sanieren, gilt es den Wärmebedarf genau zu kalkulieren. Im Rahmen einer Wärmebedarfsrechnung ermitteln Sie also, wie leistungsstark Ihre neue Heizung sein muss. Zu den entscheidenden Faktoren gehören hier die Grösse des Hauses, die Anzahl der Haushaltsmitglieder, die Form des Gebäudes, die Anzahl der Zimmer und die Dämmung der Wände sowie das Vorhandensein eines Kellers. In der Praxis kann sich die Berechnung des genauen Wärmebedarfs etwas kompliziert gestalten. Mit Buderus steht Ihnen hier ein kompetenter Partner zur Seite, der auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückgreift und genau weiss, wie gross Ihre neue Heizung sein muss.


Erneuerung des Heizkessels: Profitieren Sie von modernen Brennwertgeräten von Buderus

Eine der einfachsten Sanierungsmassnahmen besteht darin, einen alten Heizkessel gegen ein fortschrittliches Modell mit höherem Nutzungsgrad auszutauschen. Selbst wenn sich das Nutzungsverhalten nicht ändert, sparen Sie auf diese Weise viel Geld bei den laufenden Kosten. Lohnenswert ist der Umstieg zum Beispiel bei einem alten Gas-Heizkessel. Die Öl-/Gas-Heizkessel aus dem Programm von Buderus setzen auf zukunftsweisende Technik und arbeiten besonders effizient. Bodenstehende Gas-Brennwert-Heizkessel wie der Logano plus KB192i erreichen Normnutzungsgrade von bis zu 110 Prozent. Eine solche Heizung hilft Ihnen dabei, dank modernster Brennwerttechnik den höchsten Nutzen aus dem zugeführten Brenngut zu erzielen. Eine modulierende Feuerung macht weniger Brennerstarts erforderlich, die optimale Energieausnutzung senkt die Gaskosten. Mit Modellen wie dem Logano plus KB195i heizen Sie auch in Zukunft weiter mit Öl, dies aber auf moderne und effiziente Weise. Wer seine Heizung sanieren möchte, setzt daher auf die Produkte des Systemexperten Buderus.


Heizung sanieren – ein wertvoller Beitrag zum Umweltschutz

Viele Heizungsanlagen sind nicht selten mehrere Jahrzehnte alt und stammen noch aus einer Zeit, als die Sensibilität für Fragen des Umweltschutzes viel geringer ausgeprägt war. Moderne Heizungssysteme von Buderus wie etwa die auf Öl und Gas basierenden Brennwertgeräte sind hingegen konsequent auf eine Minimierung von Emissionen optimiert. Unsere fortschrittlichen Anlagen stossen CO2 nur in sehr geringem Masse aus. Verbrenner für Biomasse wie der ETA SH für Scheitholz oder der ETA PelletsUnit PU können die CO2-Emissionen praktisch auf Null absenken. Alleine aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie rechtzeitig Ihre alte Heizung sanieren und die Heizungsanlage auf zeitgemässe Technik umrüsten. Buderus hilft Ihnen dabei, die perfekte Anlage für Ihr Gebäude zu finden und übernimmt den Austausch der alten Komponenten. Massgeschneiderte Lösungen vom Profi, die Ihr Haus energetisch optimieren und Ihren Geldbeutel schonen: Das ist unser Angebot.

Sie möchten Ihre Heizung sanieren und sich dabei auf die Kompetenz des Systemexperten verlassen? Dann nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf! Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre neue Heizungsanlage optimal gestalten.