Technik-Informationen

  • Rechnerische Ermittlung des solaren Ertrages ohne teuren Wärmemengenzähler
  • Funktionskontrolle der Solaranlage z.B. bei Fühlerdefekt, Luft im Solarsystem oder Solarpumpe defekt
  • Anzeige des solaren Ertrages ohne Wärmemgengenzähler (aktuell und Historie), Ertragsanzeige über RC310 oder über Smartphone möglich
  • Besonders einfache und kostengünstige hydraulische Einbindung eines Pufferspeichers zur Heizungsunterstützung

Details auf einen Blick

Solarmodul für Solaranlagen zur Trinkwassererwärmung und Heizungsunterstützung bzw. weiteren solaren Anlagensystemen mit mehreren Verbrauchern, zwei Kollektorfeldern, Schwimmbad, etc.

Modul zur Wandmontage

Komfortable Bedienung mit grafischer Hydraulik-Auswahl und -Anzeige über System-Bedieneinheit RC310

Regelung einer Solaranlage mit bis zu 2 solaren Verbrauchern

Solare Optimierung zur optimalen Ausnutzung des Solarertrages bei der Warmwasserbereitung

Berücksichtigung passiver Solarertrag durch grosse Fensterflächen

Reduziertes Nachheizen durch Bewertung des solaren Ertrages und der solar erwärmten Kapazität des Speichers und ggfs. Absenkung der jeweiligen Sollwerte

Variable Ansteuerung der Solarpumpen über PWM-Signal oder 0-10V

Optimierte Beladung von Thermosiphon-Speichern (Double-Match-Flow)

Vakuum-Röhren-Funktion (Pumpenkick)

Gemeinsame Bedieneinheit RC310 für Wärmeerzeuger und Solaranlage mit grossem grafikfähigen und hinterleuchtetem LCD-Display mit vorprogrammierten Anlagenpiktogrammen

Externer Wärmetauscher im Kollektorkreis mit separater Pumpenansteuerung Primär- und Sekundärpumpe

Überwachung tägliche Aufheizung 60 °C und thermische Desinfektion mit Umlade- oder Umschichtpumpe

Anzeige solarer Ertrag über interne Ertragserfassung oder über zusätzliches Wärmemengenzubehör

In Verbindung mit zusätzlichen Fühlern und/oder 3-Wege-Umschaltventilen sind hydraulikabhängig verschiedene Funktionen wählbar, z.B.

Zweiter Speicher mit einstellbarem Vorrang/Nachrang

Speicher-Umschaltung über Ventil oder zusätzliche Solarpumpe

Schwimmbadfunktion

Zweites Kollektorfeld (Ost/Westregelung)

Solare Heizungsunterstützung mit gemischter Vorlauftemperaturregelung

Bei Anlagen mit einem Heizkreis kann ein Heizkreis-Mischer entfallen

Umladung von solarerwärmten Vorwärmspeicher in Bereitschafts-speicher

Umladung von solarerwärmten Pufferspeicher in Bereitschaftsspeicher mit internem Wärmetauscher

Modul nur in Verbindung mit System-Bedieneinheit RC310, max. 1 Modul pro Anlage

Erweiterung mit 1 Solarmodul SM100 je nach Anlagenhydraulik möglich

Nicht kombinierbar mit Solarmodul SM50 und EMS-Modulen MM10/SM10/WM10

Hydraulik- und Regelungsdetails siehe Planungsunterlagen oder Installationsanleitung SM200

SM200 auch integriert in Solar-Komplettstation erhältlich

Das Solarmodul SM200 bindet eine Solaranlage zur Trinkwassererwärmung und Heizungsunterstützung in ein bestehendes Heizsystem mit den klassischen Brennstoffen Öl/Gas oder erneuerbaren Energien mit Wärmepumpen ein. Das Modul ermöglicht so jedem Hausbesitzer, die erneuerbare Energie Sonnenwärme zu nutzen. SM200 regelt die Ausnutzung des Solarertrags maximal effizient, so dass möglichst wenig mit dem Öl-/Gas-Brennwertgerät nachgeheizt werden muss. Das Solarmodul trägt so aktiv zur Reduzierung der Energiekosten bei.

Das Solarmodul Logamatic SM200 sorgt für Warmwasser- und Raumheizungskomfort aus Sonnenwärme. Bedient werden kann es mit derselben Bedienung wie der Öl-/Gas-Brennwertkessel oder die Wärmepumpe: der System-Bedieneinheit Logamatic RC310 oder HMC300 mit vielen Funktionen, Anzeigen und Einstellungsmöglichkeiten. Oder mit dem Autarkregler für Solaranlagen SC300.

Technische Daten