Technik-Informationen

  • Drehzahlregelungsmodul bei einem Gas-Brennwertkessel mit Regelung EMS / EMSplus
  • Drehzahlregelungsmodul bei Anlagen mit hydraulischer Entkopplung (Weiche, Systemtrennung oder druckloser Verteiler)
  • Anpassung des Volumenstroms im Kesselkreis an den Volumenstrom auf der Heizkreisseite

Details auf einen Blick

Modul zur Drehzahlregelung für eine Kesselkreispumpe über 0-10 V Signal zur Anpassung des Volumenstroms im Kesselkreis an den Volumenstrom auf der Heizkreisseite („FlowControl“).

Regelung wahlweise in Abhängigkeit der Temperaturdifferenz zwischen Kesselvorlauf und Weichentemperatur oder in Abhängigkeit der Brennerleistung.

Kesselpumpe mit 0-10V-Schnittstelle erforderlich.

Kombination mit Kesseltypen Logamax plus GB312 / GB402 mit Einbindung über hydraulischer Entkopplung (Weiche, Wärmetauscher oder druckloser Verteiler) für zusätzliche Reduzierung der Betriebskosten durch erhöhten Brennwertnutzen sowie Stromeinsparung.

Modul wahlweise zum Einbau in den Heizkessel bzw. im Regelgerät oder zur Wandmontage.

Das Pumpeneffizienzmodul PM10 regelt die Drehzahl einer modulierenden Kesselkreispumpe über/mit? 0–10V. Die jederzeit effiziente Drehzahlregelung senkt den Stromverbrauch und steigert den Brennwertnutzen eines Gasbrennwertgeräts Logano plus GB212, GB312, GB402 oder Logamax plus GB162 mit hydraulischer Weiche. So senkt das Modul PM10 die Betriebs- und Energiekosten des Heizsystems.

Inbetriebnahme und Bedienung des Pumpen-Effizienzmoduls erfolgen über die Bedieneinheit Logamatic RC310. Das klar strukturierte Menu ermöglicht die einfache Einstellung und Kontrolle des Brennwertgeräts. Weitere Komfortfunktionen bietet die System-Bedieneinheit Logamatic RC310 aus dem Buderus Zubehörprogramm.